7 Tipps zu trockenem Haar

7 Tipps zu trockenem Haar

Jedes einzelne Unserer Haare ist im Urzustand in sich geschlossen. Durch diesen Normalzustand glänzt es und reflektiert das Licht besonders effektiv. Zusätzlich wird der empfindliche Haarkern geschützt.

 

Man sollte nicht vergessen, das gerade im Sommer die Haare extrem beansprucht werden. Das Salzwasser lässt das Haar beim schwimmen im Meer so aufquellen, dass die einzelnen Haarschuppen abstehen und es begünstigen das die natürliche Feuchtigkeit verdunstet. Zusätzlich wirken die kleinen Salzkristalle wie eine Lupe und verstärken die Sonneneinstrahlung enorm.


Gesundes Haar enthält im Kern rund 10% Feuchtigkeit, die bei trockenem Haar zu schnell verloren gehen kann.  Ein ebenso beliebter Wirkstoff für die spezielle Pflege und Reparatur von trockenem Haar ist Eiweiß. Es ist mit dem Haarbaustein Keratin verwandt und macht das Haar schnell geschmeidig. In Shampoo, Conditionern und Kuren gegen trockenes Haar sollte also eine gute Mischung aus Proteinen, Feuchtigkeits- und Fettsubstanzen enthalten sein.

 

Trockenes Haar

Trockenes Haar ist strapaziertes Haar


Eine Woche Strandurlaub ansich ist nicht schlimm. Wer seine Haare allerdings regelmäßig glättet, heiß föhnt, die Haare coloriert oder sie zu stark kämmt, strapaziert das Haar sehr und bringt es an seine Grenzen - besonders feines und langes Haar. Poröse Stellen können entstehen und teilweise können sogar ganze Haarschüppchen herausgerissen werden, das Haar wirkt kraftlos und hängt volumen los herunter. Die Folge: Spliss und Haarbruch. Stark strapaziertes Haar kann also die direkte Folge von trockenem Haar sein.

Auch der Hormonhaushalt kann für die Trockenheit der Haare verantwortlich sein: Während die Kopfhaut in der Pubertät sehr oft zu viel Fett produziert, nimmt die Produktion während der Wechseljahre ab. Das kann jede Haarstruktur betreffen - feines als auch dickes Haar. Die wunderschöne Lockenpracht ist fast immer trocken, da das natürliche Fett unserer Kopfhaut an ihnen nicht so gut heruntergleiten kann wie an glatten Haarsträhnen.

 

Dein Haar ist spröde & strapaziert? 7 exklusive Tipps zur richtigen Pflege

  1. Konzentriere Dich zunächst auf die Pflege der porösen Stellen.
  2. Verwende Pflegeprodukte für strapaziertes Haar. Nach ca. vier Anwendungen erkennt man bei leichten Schäden eine Besserung (Je nach dem Zustand Deines Haares, kann es entsprechend länger dauern).
  3. Wechsel anschließend wieder zu Deiner normalen Pflege gegen trockenes Haar.
  4. Ist das Problem mit ein bißchen Pflege nicht getan, helfen regelmäßige Kopfmassagen. Was ein absolutes No-Go bei fettigem Haar ist, beweist sich bei trockenem Haar als ausgezeichnet: Die Durchblutung wird gefördert und die Talgproduktion angekurbelt.
  5. Bürste Deinen Ansatz regelmäßig bis in die Spitzen, denn so wird trockenes Haar geschmeidiger (mit jedem Bürstenstrich gerät Talg von der Kopfhaut in die Haare).
  6. Zu häufiges waschen der Haare verhindern – denn jede Wäsche bedeutet Stress für trockenes Haar. 2 - 3 Haarwäschen pro Woche reichen völlig aus.
  7. Wichtigster und letzter Tipp: Schütze trockenes Haar unbedingt vor Hitze. Wir können es gar nicht oft genug sagen - “Hitze ist der absolute Todesstoß für strapaziertes und trockenes Haar!”

 

Du brauchst Tipps zur perfekten Pflege Deiner Haarverlängerungen? 
.

Hast du mehr Tipps oder Tricks? Dann lass uns es wissen!

Schreib uns einfach eine kleine E-Mail an: branwen.info@gmail.com
Loading...
Erfahrungen & Bewertungen zu BRANWEN