BRÂNWEN Report: Hair Extensions - Was ist das und Welche Methoden gibt es?

BRÂNWEN Report: Hair Extensions - Was ist das und Welche Methoden gibt es?

Hair Extensions - Was ist das und Welche Methoden gibt es?

Langes gesundes Haar, der Traum vieler Frauen! Doch was tun wenn man nicht warten möchte bis das Haar die Wunschlänge erreicht hat? -

“Hair Extensions” ist hier das Zauberwort. Extensions sind Verlängerungen, wodurch die Haare länger und auch dichter werden. Doch gibt es nicht nur ein großes Angebot an Extensions, sondern auch unterschiedliche Methoden sie in das eigene Haar einzuarbeiten.

Entweder werden die Haarteile eingeflochten oder mit Kunststoff-Verbindungen, Metall-Verbindungen, Klebestreifen oder Clips befestigt. Außerdem können sogenannte Tressen, dabei handelt es sich um einen ganzen Haarstreifen, in das Haar eingearbeitet werden. Die Haarteile werden in Reihen am Hinterkopf eingearbeitet und die Verbindungsstellen zwischen Kopf und Haarteil werden vom eigenen Oberhaar verdeckt.


5 Methoden dir den Traum vom langen Haar zu erfüllen.

Grundsätzlich gibt es 2 Verfahren die Extensions mit seinem Eigenhaar zu Befestigung. Das kalte und das warme Verfahren.

Bei dem kalten Verfahren benutzt man Metall- oder Kunststoffhülsen zur Verbindung des Echthaares mit dem Fremdhaar. Diese Vorgehensweise ist relativ schnell und sehr stabil, lässt sich aber auch genauso einfach wieder lösen. Dadurch kann man seine Extensions auch wieder verwenden.

Bei dem warmen Verfahren wird mittels einer Klebeverbindung und unter Hitze Zuführung das Echthaar mit den fremden Haarsträhnen verbunden.

Bei dem Klebemittel handelt es sich zumeist um Keratin, welches mit hilfe von   alkoholischen Substanzen wieder gelöst werden kann.

Unterschieden wird auch, ob einzelne Haarsträhnen oder ganze Tressen in das Eigenhaar eingearbeitet werden. Die Haarsträhnen umfassen meistens etwa um die 80 - 100 Haare und sind am oberen Ende in den sogenannten Bondings (Verbindungsstellen) miteinander verbunden.


Welche Methode ist also die richtige für mich?

Welche Methode ist nun also die richtige für mich? Bevor du dir Haarverlängerungen zulegst, solltest du dir erst einmal Gedanken machen was dein Grund der Anschaffung ist. gründe gibt es viele und können zum Beispiel eine Hochzeit, Typveränderung, die Neugier, dünnes Haar oder auch Haarausfall sein.

Stelle dir also folgende Fragen:

  • Wie lange möchtest du die Haarverlängerung tragen?
  • Wie viel Geld steht dir zur verfügung?
  • Wie soll die Qualität der Extensions sein? ( Synthetisch/ Echthaar )
  • Wie viel Zeit und Geduld hast du um die Extensions zu befestigen?
  • Hast du jemand der dir bei der Haarverlängerung hilft? ( Bekannte, Friseur oder auch ein bekannter Friseur )

“Hast du also den Zweck deiner Haarverlängerung heraus gefunden, wird recht schnell klar welche Methode die richtige für dich ist.”


Kaltes Verfahren:

Clip In Methode:

  • Für die nicht dauerhafte Verwendung
  • geringe bis hohe Kosten ( Synthetisch/ Echthaar )
  • Synthetisches und Echthaar möglich
  • schneller Einsatz möglich
  • ohne Hilfe problemlos einzuarbeiten
  • können mehrfach verwendet werden

Fazit:

Du kannst je nach deinem Budget selbst wählen welche Qualität die  Haarverlängerungen haben soll. Hier bei uns im Shop findest du viele gute Angebote von Echt- und Kunsthaar. Die Clip in Methode ist super geeignet  für den schnellen Einsatz und den perfekten Look. Ob für einen Partyabend, dem Picknick mit Freunden oder einfach nur so zum ausprobieren. Durch die einfache Clip in Methode brauchst du auch keine helfende Hand. Mit etwas Übung hast du recht schnell den dreh raus. Dann sind die Clips auch nicht wirklich zu sehen. Eine kleine Beschreibung wie du die Clips richtig im Haar ein arbeitest findest du auf unserer Seite “Gebrauchsanweisungen - Extensions”.


Microrings:

  • Für die dauerhafte Verwendung
  • (3-6 Wochen)
  • geringe bis hohe Kosten ( Synthetisch/ Echthaar
  • Synthetisches und Echthaar möglich
  • zeitintensiv
  • Hilfe wird benötigt
  • können mehrfach verwendet werden

Fazit:

Die Microrings Methode ist etwas Zeitaufwändiger. Hier muss jede Strähne mit einer Metall- oder Kunststoffhülse im Eigenhaar eingearbeitet werden. Dies sollte eine helfende Hand erledigen da es alleine kaum zu bewältigen ist. Einer der Vorteile ist dass die Microrings mit dem Echthaar mitwachsen. Nach 3-6 Wochen kannst du die Haare ganz normal von der Person deines Vertrauens schneiden lassen. Einige Zeit später müssen die Extensions entfernt werden, können jedoch  weiter oben wieder angebracht oder neue verwendet werden.


Warmes Verfahren:

Klebe/ Tape Technik:

  • Für die nicht dauerhafte Verwendung
  • geringe bis hohe Kosten ( Synthetisch/ Echthaar )
  • Synthetisches und Echthaar möglich
  • schneller Einsatz möglich
  • ohne Hilfe problemlos einzuarbeiten
  • einmalige Verwendung

Fazit:

Die Klebe/ Tape Methode kommt der Clip In Methode sehr Nahe. Bei beiden Methoden werden fertige Tressen in der gewünschten Länge, Farbe und dem gewünschten Gewicht geliefert. Die Haartressen werden per Klebeband am Eigenhaar befestigt.


Skin Wefts Methode:

  • Für die nicht dauerhafte Verwendung
  • geringe bis hohe Kosten ( Synthetisch/ Echthaar )
  • Synthetisches und Echthaar möglich
  • schneller Einsatz möglich
  • ohne Hilfe problemlos einzuarbeiten
  • einmalige Verwendung

Fazit:

Die Skin Wefts Methode lässt sich jedoch nicht einfach Abends wieder entfernen da die Tressen mithilfe eines Klebebandes und einem Glätteisen an das Eigenhaar angebracht werden. Diese Methode ist ideal für alle, die sehr feines oder wenig Haare haben. Die Extensions wachsen mit dem Eigenhaar heraus und können dann später entfernt werden.


Weave Methode:

  • Für die dauerhafte Verwendung
  • geringe bis hohe Kosten ( Synthetisch/ Echthaar
  • Synthetisches und Echthaar möglich
  • zeitintensiv
  • Hilfe wird benötigt
  • können mehrfach verwendet werden

Fazit:

Die Weave Methode wird immer beliebter. Sie wird auch die "Afrikanische Methode" genannt. Bei dieser Technik werden wieder Tressen als Extensions benutzt. Die Tressen werden in das Echthaar eingeflochten bzw. eingenäht. Solltest du sie wieder raus nehmen wollen oder müssen, kann die Naht einfach aufgetrennt werden. Das hervorragende bei dieser Methode ist, dass die Extensions wiederverwendet werden können.



Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Loading...
Erfahrungen & Bewertungen zu BRANWEN